Archiv des Autors: osnabrueck

Vortrag Friedensdorf International

Bei unserem Vortragsmeeting am 12.11. hatten wir das Friedensdorf International aus Oberhausen zu Besuch.

Herr Mertens informierte uns über die Geschichte, die Arbeit im Friedensdorf, aber auch die „Schattenseiten“ bei der Arbeit.

Der Arbeitsauftrag der Vereinigung lässt sich in drei Teile einteilen:

1. medizinische Hilfe für Kinder, denen in ihrer Heimat nicht geholfen werden kann und die hier aufgrund der zur Verfügung stehenden Mittel eine Chance auf Heilung haben

2. direkte Hilfe in Kriegs- und Krisengebieten und der Versorgung vor Ort

3. friedenspädagogische Arbeit zur Förderung von humanitärem Bewusstsein und sozialem Engagement

Jährlich werden bis zu 500 Kinder im Friedensdorf aufgenommen und ebensoviele können wieder nach Hause zu ihren Familien gebracht werden.

Die Kinder werden in Kliniken in Deutschland und Österreich behandelt und anschließend im Friedensdorf nachversorgt. 

Nach Beendigung der Behandlung – die z.T. Über mehrere Monate oder sogar Jahre gehen kann – werden die Kinder so schnell wie möglich wieder nach Hause zu ihren Familien zurückgebracht.

Besonders beeindruckend waren die Einzelfälle von denen Herr Mertens berichtete: 

Kinder, denen keine besonders hohen Überlebenschancen ausgerechnet wurden, die dennoch geheilt wurden; Kinder, die im Friedensdorf behandelt wurden und nun selbst gemeinnützige Organisationen in ihren Heimatländern aufgebaut haben oder als Mediziner arbeiten, um so zu helfen, wie ihnen geholfen wurde. 

Geschichten, die für Gänsehaut sorgten.

Ein herzlicher Dank geht an Herrn Mertens für den Vortrag und an das Friedensdorf für eine so großartige Arbeit, wir freuen uns schon auf einen baldigen Besuch bei Euch.

https://friedensdorf.de

Spendenübergabe Gecko

30 Jahre RAC Osnabrück!

Vor ca. 2 Monaten haben wir unsere Charterfeier im Stil der 20er Jahre gefeiert.

Dank zahlreicher Sponsorengelder und Einnahmen durch Eure Anmeldungen konnten wir einen Gewinn von 2.450 € erzielen.

Diesen haben wir an den Gecko e.V. – den Förderverein für das Christliche Kinderhospital Osnabrück – gespendet!

Die Möglichkeit dieser Spende ist für uns das größte Jubiläumsgeschenk und wir danken allen Teilnehmern und Sponsoren, die uns diese ermöglicht haben!

https://gecko-ev.de

Charterfeier 30 Jahre – “Party like Gatsby”

„Dieses herrschaftliche Anwesen gehört Ihnen?“, rief sie aus und zeigte auf sein Haus.

„Gefällt es Ihnen?“

„Es ist wunderschön – aber es ist doch viel zu groß für Sie allein.“

„Ich achte darauf, dass es immer voller interessanter Menschen ist, Tag und Nacht. Leute, die etwas Außergewöhnliches machen. Und prominente Gäste.“

F. Scott Fitzgerald – Der große Gatsby

30 Jahre Rotaract Club Osnabrück!

Vom 06.-08.09.2019 haben wir unser Clubjubiläum im Rahmen einer tollen Charterfeier nach dem Motto „Party like Gatsby“ gefeiert.

Freitagabend war ein feuchtfröhlicher Auftakt ins Charterwochenende. Süßigkeiten, Discokugel, Kopfkrauler und vieles mehr gab es für unsere Gäste beim Rotaract Disco Bingo zu gewinnen.

Den Samstagvormittag verbrachten die Teilnehmer mit einer Wanderung am Piesberg bei strahlendem Sonnenschein oder beim Schokolademachen im Botanischen Garten.

Samstagabend tauchten wir dann ein in die Welt von Gatsby…

Begrüßt wurden wir im Don Luis mit Sangria.

Der Raum war wunderschön dekoriert, mit vielen silbernen und goldenen Ballons und einer tollen Tischdeko und all unsere Gäste waren sehr chic im 20er Jahre Stil gekleidet: Fransen- und Spitzenkleider, hohe Schuhe, lange Handschuhe, Federboas, Fliegen, Westen und Hüte.

Zuerst kamen die Begrüßungsreden, anschließend ließen wir uns köstliche Tapas schmecken.

Nach dem Essen wurden die Tische weggerückt und die Tanzfläche eröffnet. DJ Harry fand den perfekten Musik-Mix. Bei Elektro-Swing und Party-Klassikern tanzten wir uns die Füße wund. Wir feierten bis 5 Uhr morgens, ganz nach dem Motto „A little Party never killed nobody“.

Ein ganz besonderer Dank geht dabei an Rebecca Brasse (http://www.brassephoto.de/), die uns während des Tanzens fotografierte – die Fotos sprechen wohl für sich!

Sonntag ließen wir unser Charterwochenende beim Katerfrühstück im Bottled ausklingen.

Ein großer Dank geht an alle, die sich an der Organisation und Durchführung dieses unvergesslichen Wochenendes beteiligt haben und besonders an unsere Gäste, durch die es eine so außergewöhnliche Party wurde!

Hospizfilm – Distrikt Govenor Anerkennung

Während unserer Charterfeier am 07.09. wurde noch einmal an den Hospizfilm „bis zuletzt“ erinnert, den wir im Rahmen der BuSo „1 Million Menschenleben“ im Osnabrücker Hospiz gedreht haben.

Für unsere Arbeit wurde uns an diesem Abend eine Distrikt Govenor Anerkennungsurkunde verliehen.

Wir freuen uns sehr, dass dieser Film über ein so wichtiges Thema weiterhin diese Aufmerksamkeit bekommt und natürlich auch über eine so große Anerkennung unserer Arbeit.

Den Film könnt ihr euch unter folgendem Link ansehen:

https://www.youtube.com/watch?v=onrpUUx0CCQ

Meller Drachenfest – Spende “Altes Stahlwerk”

Durch die Einnahmen bei unserer Tombola auf dem Meller Drachenfest konnten wir einen Betrag von 1400 € an das Jugendzentrum „Altes Stahlwerk“ im Melle spenden. Wir freuen uns, damit die großartige Arbeit des Zentrums unterstützen zu können.

Mit dem Geld werden u.a. Materialien für die Hausaufgabenhilfe gekauft oder Tagesausflüge ermöglicht.

Bei der Übergabe war die NOZ dabei, den Artikel findet ihr unter folgendem Link:

https://www.noz.de/lokales/melle/artikel/1867766/drachenfest-hilft-meller-Jugendzentrum

 

 

Meller Drachenfest

 

Süßigkeiten, Stifte, Spielsachen, Bücher, Haushaltswaren… 🍭📚✏️das alles und vieles mehr gab es bei unserer Tombola dieses Wochenende auf dem Meller Drachenfest zu gewinnen!

Der Hauptgewinn war eine Reise nach Berlin mit einer Führung durch den Bundestag durch einen Abgeordneten.

Der erzielte Erlös geht an das Jugendzentrum Altes Stahlwerk und das Friedensdorf International!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen, die uns bei dieser Aktion so tatkräftig unterstützt haben!

Ämterübergabe 2019

Hier ein paar Eindrücke von unserer Ämterübergabe am 25.6…

Wir haben uns dafür einen der wärmsten Tage des Jahres ausgesucht 😅zum Glück hat uns der liebe Thomas mit reichlich Wasser versorgt. Dennoch hatten wir einen lustigen Abend und starten nun in ein neues rotarisches Jahr .😍

Wir freuen uns auf dieses aufregende Jahr, besonders auf die Charterfeier zu unserem 30-jährigen bestehen! 🎉

Ein herzlicher Dank geht an unsere Mitglieder und Gäste, die sich im letzten Jahr wieder so zahlreich an der Clubarbeit beteiligt haben. Wir freuen uns auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit und viele schöne gemeinsame Momente und Sozialaktionen 🤝

Next Generation Ride Challenge

Vor zwei Wochen hatten wir Besuch von den Teilnehmern der Next Generation Ride Challenge, die in Kooperation mit der Organisation World Bicycle Relief von Frankreich aus mit dem Fahrrad nach Hamburg zur Rotary Convention gefahren sind!🚴‍♀️🚴‍♂️

World Bicycle Relief baut Buffalo Fahrräder für die ländlichen Regionen Afrikas. Durch die Räder sollen Mädchen und Jungen die Möglichkeit bekommen, ihre Schule zu besuchen. Besonders Mädchen müssen sich oft zwischen den Haushaltspflichten und den Schulbesuchen entscheiden.

Mit den Teilnehmern dieser Aktion haben wir einen tollen Abend verbracht, wurden im Osnabrücker Rathaus begrüßt und waren anschließend im Kartoffelhaus essen.🍽 Dabei wurden einige internationale Freundschaften geschlossen – wir hoffen, wir bleiben weiterhin in Kontakt. 🤝

Danke für den schönen Abend! 🤗

Weitere Informationen zum Projekt findet ihr auf der Facebook Seite oder unter https://join.worldbicyclerelief.org/Rotary-Rotaract

Vortrag des Ozeankind e.V.

Dienstag waren Ozeankind e.V. bei uns zu Gast.
Die beiden haben uns über Plastik im Meer, ihre bevorstehenden und bereits durchgeführten Projekte berichtet 🌊🐳
Besonders eines haben sie uns mit auf den Weg gegeben:
Niemand ist perfekt und wir werden nicht von jetzt auf gleich alles an unserem Verhalten im Hinblick auf Plastik und Umweltschutz ändern können.
Aber wir müssen aufhören, auf andere Menschen zu warten, die für uns „die Welt retten“ und den Dreck wegmachen. Wir sollten uns selbst engagieren, selbst wenn wir nicht immer die Verursacher sind, so wollen wir doch weiter auf unserem Planeten leben 🌍

Danke für diesen tollen Vortrag !